Articles

Open Source in der Arztpraxis

In der Mai-Ausgabe des Hefts LinuxUser (Community Edition als PDF), beschäftigt sich der Artikel „Doktor Tux“ mit dem Einsatz von Linux in Arztpraxen.  Neben kommerzieller Software zur Praxisverwaltung (Data Vital), wird auch Open Source Software angesprochen. Allen voran OpenOffice.org als universelles Büropeogramm. OpenPhysio, eine Praxissoftware für Physio- und Ergotherapeuten. Außerdem ein interessantes Praxisbeispiel, bei dem XMPP (aka Jabber) für die Kommunikation innerhalb der Praxis eingesetzt wird. Als freie Software fürs Betrachten von Röntgenbilden im DICOM-Format werden ImageJ und Aeskulap erwähnt.

Was ist eigentlich aus GnuMed geworden?

Posted in IT | Tagged , , , , , , | Permalink

Eine Antwort auf Open Source in der Arztpraxis

  1. Pingback: Open Source in der Arztpraxis II | Freischwebende Aufmerksamkeit