Articles

Picasa als Galerie für WordPress

Artikelbild via URL aus Picasa eingebunden

Meine Versuche dieses Blog mit dem Plugin W3 Total Cache ein wenig Cloud Computing beizubringen waren nicht gerade erfolgreich. Dabei wäre es ausgesprochen elegant, wenn man die Bilder so auslagern könnte, dass sie nicht vom Server des Blogs kommen. Das spart einerseits Bandbreite und andererseits Platz auf der Festplatte. Die halbautomatische Lösung, die hier im Blog verwendet wird, zeigt zwar Wirkung, ist aber nicht wirklich benutzerfreundlich. Drüben beim Singold Boten brauche ich etwas einfacheres. Meine Idee ist dort die Galerien auf Picasa auszulagern. Bisher verwende ich dort die NextGEN Gallery, die aber auch ihre Tücken haben kann. Mir gelingt es aktuell z.B. nicht die Darstellung mit FancyBox für die Diaschau zu aktivieren. Bevor ich da auf der Fehlersuche die Stunden vergeude, habe ich mir als angesehen, wie ich alternativ Picasa einsetzen kann.

Bei WordPress gibt es für alles mögliche Plugins, so auch für Picasa. Drei davon habe ich mir angesehen: Gpicasa, Picasa Albums und PicasaView.
Bei Gpicasa lassen sich die Alben und einzelne Bilder daraus als Thumbnails in Artikel und Seiten einbinden. Im WYSIWIG-Editor gibt es dafür rechts neben der üblichen Symbole fürs Einbinden von Grafiken und Dateien eine Picasa-Icon, das einen entsprechenden Dialog öffnet. Eingebunden werden die Thumbnails direkt in den HTML-Code des Artikels. Das hat den Vorteil, dass der Seitenaufruf dann relativ schnell geht. Fotos, die dem Album nachträglich hinzugefügt werden, erscheinen dann aber nicht. Zusammen mit dem Fehler, dass nach jedem Einfügen der Bilder, der bisher eingegebene Artikeltext gelöscht ist, ein Ausschlusskriterium.
Das Plugin Picasa Albums legt für die Alben einen eigenen Eintragstyp an. Nach dem Import der Alben sind sie unter der URL http://BLOGNAME/albums/ALBUMNAME erreichbar.  Das ist dann brauchbar, wenn man für Alben sowieso eigenen Seiten machen wollte, auf denen sonst nichts stehen sollte. Zum Einbinden der Bilder in Artikel taugt das leider nicht.
Mit PicasaView hat schließlich das funktioniert was ich will. Die Alben können einfach an jede Stelle einer Seite oder eines Artikel gestellt werden. Mit dem Plugin FancyBox for WordPress hat es ohne großartige Konfiguration zusammengearbeitet. Als Beiweis ein Album mit den Fotos vom Slide Away in Unterhandenzhofen:

picasaView plugin: Could not load data from picasaweb.

Was mir jetzt noch fehlt ist ein Plugin (oder was auch immer) mit dem man einzelne Bilder von Picasa einbindet. Grundsätzlich geht das mit der URL des Bildes in allen Auflösungen die angeboten werden. Dies ist allerdings kryptisch und muss über die Weboberfläche von Picasa geholt werden, was einen zusätzlichen Arbeitsschritt erfordert. Außerdem lassen sich Bilder, die als URL eingebunden werden, nicht automatisch als Artikelbilder verwenden. Die müssen explizit in die Mediathek des Blogs geladen werden.
Zumindest für die Alben wird PicasaViewFancyBox for WordPress die Lösung der Wahl beim Singold Bote sein. Die Bilder in den Artikeln habe ich von jeher immer unabhängig von der NextGEN Gallery verwaltet, da wird sich also kein Mehraufwand ergeben.

Posted in IT | Tagged , , , , , , | Permalink

7 Antworten auf Picasa als Galerie für WordPress

  1. Susanne Thoma sagt:

    Danke für die tolle Übersicht. Wie hast du es geschafft, dass die Bilder direkt in dem Beitrag erscheinen? Bei mir wird nur die Vorschauf auf die Galerie angezeigt wie hier: http://berit-visita.im-netz-praesent.de/seite/unterseite/. Der Tag [picasaview album='ber-ITWordpressWorkshop' instantview='yes'] wird nicht interpretiert. Statt dessen bekomme ich die Fehlermeldung: „picasaView plugin: Could not load data from picasaweb“

  2. @Susanne:
    Spontan fällt mir als Unterschied nur auf, dass Du ‚ verwendest, bei mir steht “ drin -> [picasaView album="SlideAwayAm8Mai2011" instantview="yes"] Könnte es sein, muss aber nicht.
    Die (oder zumindest eine ähnliche) Fehlermeldung hatte ich mal im Zusammenhang mit Alben, die nicht öffentlich sichtbar waren. Dagegen hilft logischerweise die Freigabe des Albums bei Picasa oder alternativ die Angabe der AuthKey im picasaview-Tag. Der Parameter steht etwas versteckt in der Installationsanleitung des Plugins -> http://wordpress.org/extend/plugins/picasaview/installation/

  3. mahrko sagt:

    Hallo,
    vielen Dank für die schöne Übersicht. Genau gefunden, was ich gesucht habe!

    lg Marco

  4. Steffen sagt:

    Hallo,

    genaue das Problem mit den Artikelbildern habe ich auch, bin auch dabei Picasa auzuprobieren, mal sehen wie es klappt

  5. Udo sagt:

    Danke für diese Infos, die mir schon gut weitereholfen haben. Werde diese Variante mit Picasa wohl auch mal antesten

  6. Markus sagt:

    Hi Michael,

    sehr schöne Übersicht über Picasa-Galleries!
    Ich verwende zum Einbinden von einzelnen Fotos im Blog diese Extension hier:
    http://wordpress.org/extend/plugins/picasa-upload/

    Damit lassen sich einzelne, aber auch mehrere Fotos aus einem Picasa-Folder sehr einfach einbinden.
    Vielleicht hilft dir das weiter!

  7. Josef Hajda sagt:

    Hallo Michael,

    DANKE für diesen Artikel. Ich denke, das ist genau das richtige Für mich. Ich will morgen Auf einer Veranstaltung immer mal wieder ein Foto in ein Album laden, dass dann natürlich auch sofort auf dem Blog auftauchen soll. Mit der Kombination geht das vermutlich!

    danke!
    Josef